Die verfolgten Reichen

Florian Rötzer berichtet am 30.01.2014 im Online-Magazin Teleopolis über einen Brief Tom Perkins an das Wallstreetjournal, in dem er in den USA einen „wachsenden Hass auf die erfolgreichen 1 Prozent“ beklagt. Im Folgenden ist sich Perkins nicht zu schade, Analogien zur Reichskristallnacht und der Judenverfolgung durch die Nationalsozialisten zu bemühen. Das einzige jedoch, was er darin zum Ausdruck bringt, ist der offensichtliche Mangel am Verständnis historischer Zusammenhänge. Die Parallele ist nicht so sehr Nazideutschland als vielmehr das Frankreich Ludwig des XVI. Insofern mag Perkins Angst durchaus berechtigt sein. (01. Februar 2014)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.